Home // Grafikanforderungen

Für eine schnellstmögliche und komplikationslose Bearbeitung

Grafikanforderungen

Sehr geehrter Kunde,

aufgrund der Vielfalt der Datenkomprimierungsprogramme und Druck- bzw. RIP-Systeme kann keine 100%ige Kompatibilität versprochen werden. Um aber dennoch einen weitesgehend reibungslosen Produktionsablauf gewährleisten zu können, möchten wir Sie bzw. Ihre Agentur bitten, die Voraussetzungen zur Datenerstellung zu beachten. Bitte drucken Sie sich die unten verlinkte PDF-Datei mit aktuellen Informationen aus.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Grafikabteilung.

Ihre Ralf Konze GmbH

Anlieferung der Druckdaten

Postweg

Ralf Konze GmbH
Keltenstrasse 10
D-63486 Bruchköbel

Datenträger

CD/DVD für WIN- Plattform

Upload über FTP-Server

der Account für die ftp-Verbindung:
Bitte Zugangsdaten anfordern.

Zum Kontaktformular

Bitte teilen Sie uns kurz per Mail ( grafik@ralfkonzegmbh.de ) mit, wenn die Datenübertragung abgeschlossen ist.

Wir bevorzugen druckfähige PDF-Dateien!

Daten für den Upload bitte eindeutig mit dem Kundennamen  und/oder der Auftragsnummer kennzeichnen (z.B. UK_Firma Mustermann_AB001234).Die Datenübermittlung bitte wenn möglich telefonisch ankündigen, damit eine zeitnahe Datenprüfung gewährleistet werden kann.
Wenn mehrere Einzeldateien gesendet werden, bitte diese Daten in einem ZIP-Ordner hochladen.

Die Anlieferung von offenen Datensätzen muss vorher mit dem zuständigen Ansprechpartner abgeklärt werden! Für umfangreichere Nachbearbeitungen dieser Daten wird eine Kostenpauschale veranschlagt.

Zudem übernehmen wir keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit oder Vollständigkeit Ihrer Text- und Bildinhalte. Prüfen Sie bitte im Vorhinein Ihre Texte auf Rechtschreibfehler.
Bei Missachtung übernehmen wir für daraus resultierende Druckfehler kein Haftung!

Sofern ein Eingreifen in Ihre Druckdaten von unserer Seite aus notwendig ist, sehen wir uns dazu verpflichtet, diese Datei erneut mit Ihnen abzustimmen und bitten anschließend um eine schriftliche Freigabe. Sollte diese Nachbearbeitung einen größeren Zeitrahmen in Anspruch nehmen, müssten wir Ihnen dies zusätzlich in Rechnung stellen.

Problematische Dateiformate:

Problematische Dateiformate: CorelDraw (cdr.), Freehand (.fh), QuarkXPress (.qxd),sowie PDF-Dateien aus diesen Programmen, insofernnicht bestimmte Vorgaben hierzu beachtet werden.(Corel- und Freehand-Dokumente bitte wenn als Generische EPS-Datei abspeichern.)

Nicht produktionsfähige Dateiformate:

Word, Excel, PowerPoint, MS Publisher,sowie PDF-Dateien aus diesen Programmen.

Seitenformat

Das gesamte Dokumentenformat ist im Verhältnis 1:1, 1:2 oder 1:4 anzulagen.

Marken/Anschnitt

Bitte beachten Sie hierzu die detaillierte Grafikvermaßung des gewünschten Systems

Farben

Akzeptierter Farbraum: Prozessfarben CMYK, 8 Bit/Kanal – ISO Coated V2 ECI (www.eci.org)

Wir akzeptieren weder RGB-Daten noch Sonderfarbdateien.
Sonderfarben können im Digitaldruck nur simuliert werden.
Eine Annäherung ist möglich - sollte jedoch über einen Andruck/Proof abgestimmt werden, den Sie entweder den Druckdaten selbst beifügen oder von uns erstellen lassen.

Dateiformat

  • Druckreife PDF-Dateien
  • PDF X3 Acrobat 6 (PDF 1,5 Kompatibilität)

Schriften

Schriften bitte korrekt einbinden oder ggf. in Pfade umwandeln
(im Sonderfall offener Datenanlieferung Schriften bitte beifügen)

Bilder

  • Auflösung im Maßstabsverhältnis
    1:1 = ab 120 dpi
    1:2 = 240 dpi
    1:4 = 480 dpi
    1:10 = 1200 dpi
  • Farbraum CMYK
  • Bildformate: EPS, TIF, JPG (max. Qualität)

ISOcoated V2 eci.icc

Wir drucken mit standardisierten Profil-/Farbeinstellungen (ISO Coated V2 ECI).
Ein Abgleich der vom Kunden gewünschten Farbwerte kann nur über einen Andruck (Proof) erfolgen. Dadurch sind aufwandbedingte Mehrkosten erforderlich.

Überdrucken

Kontrollieren Sie Ihre PDF-Datei hinsichtlich ungewollter Überdrucken-Einstellungen.Ein fälschlich als „überdruckend“ definiertes Objekt ist ein möglicher Fehler in Dokumenten,da die sich daraus ergebenden Farbmischungen von Vorder- und Hintergrundfarbe oft am Bildschirmund auch auf vielen Farbdruckern und Proofgeräten nicht dargestellt werden.Sollte sich aufgrund einer solchen „Fehleinstellung“ die Optik des gewünschten Druckproduktes verändern, übernehmen wir hierfür kein Haftung.

Rechtschreibung

Wir übernehmen keine Gewähr für die Aktualität, Qualität, Korrektheit oder Vollständigkeit Ihrer Text- und Bildinhalte. Prüfen Sie bitte im Vorhinein Ihre Texte auf Rechtschreibfehler. Bei Missachtung übernehmen wir für daraus resultierende Druckfehler keine Haftung!

Unser Service: Kostenloser Datencheck

Die gelieferten Daten werden selbstverständlich vor Produktionsbeginn von uns geprüft.Sollten wir dabei feststellen, dass Daten ungeeignet sind, werden Sie von uns benachrichtigt, um weitere Schritte oder evtl. anfallende Mehrkosten abklären zu können.

Probleme, Fragen, Unsicherheiten?

Fragen Sie uns!
Wir helfen Ihnen gerne weiter...

Tipps & Tricks

Generell können wir nahtlose Übergänge bei zusammengesetzten Grafiken nur dann gewährleisten, wenn wir die Druckdaten im Ganzen bekommen. Bitte liefern Sie uns daher, sobald Texte, Linien, Bilder usw. über eine oder mehrere Bahnen gehen, die Printdatei im Ganzen. Die genaue Teilung vollziehen wir dann inklusive Überfüller im Prepressprozess.
Bei speziellen Aufteilungen aufgrund von Verklebung oder Transport oder im Falle einer Fremdsystembestückung, geben Sie uns bitte die gewünschte Teilung genau bekannt. In unserer hausinternen Konfektionierung werden Übergänge genau kontrolliert.

Sie können Ihre Druckdatei zur Sicherheit auch selbst kontrollieren. Wenn Sie zum Beispiel im Acrobat Ihre 1:1 Datei bei Zoomstufe 100% betrachten, entspricht die Qualität am Bildschirm dem späteren Druckbild.
Wenn Sie Ihr PDF im Photoshop öffnen und auf Endformat mit 100dpi rastern und dann bei 100% betrachten, können Sie noch effizienter die Datei auf Vollständigkeit oder Details der Bildauflösungen kontrollieren. Bitte bedenken Sie bei der Bewertung der Auflösung auch den späteren Betrachtungsabstand, aus welchem das fertige Druckprodukts gesehen wird.

Die Arbeitsflächen einiger Grafikprogramme sind nach oben hin beschränkt / limitiert. Dadurch stößt man speziell im Großformatdruck schnell an Grenzen.
Sie können deshalb Ihre Druckdaten gerne in jedem beliebigen Maßstab anlegen und übermitteln. Der genaue Maßstab muss bei Ihrer Datenübermittlung mit angeben werden, sodass das Produkt im richtigen Endformat produziert wird.
Einzig die Bildauflösung muss hier im Auge behalten werden. Entweder sie bauen 1:1 Bilddaten mit 100dpi zum Beispiel bei 1:10 Layouts maximal 10% ein oder Sie erstellen Ihr Layout und rastern dann Ihre Bilder auf das Layoutformat mit 1000dpi hoch. Beim PDF Export auch die eingestellte Datenkomprimierung beachten.Bei InDesign kann im Verknüpfungsfenster bei Erweiterungen jede Datei einzeln auf PPI-effektiv kontrolliert werden.

Generell empfiehlt es sich, die Bilddaten auf das verwendete Endformat und die gewünschte Endauflösung hochzurechnen. Die Bilder werden zwar unschärfer aber weniger pixelig. Wenn Sie allerdings bereits wissen, dass die Bilddaten sicher in keiner besseren Auflösung zur Verfügung stehen, teilen Sie uns dies bitte gleich bei Ihrer Datenübermittlung mit. Dadurch kann der Datenkontrollprozess rascher abgewickelt werden.

Oft fallen Vektorverläufe im Druck recht stufig aus. Vermeiden Sie, wenn möglich großflächige Farbverläufe oder erstellen Sie Ihren gewünschten Farbverlauf mittels Photoshop.
Diese so genannten Pixelverläufe ermöglichen weichere Abstufungen. Wenn Sie dann noch einen 1-1,5% Rauschfilter darüber legen, haben Sie wunderschöne stufenlose Übergänge.
Pixelverläufe verursachen große Datenmenge, was zu längeren Ladevorgänge beim Layout erstellen führt.
Um Zeit zu sparen empfiehlt es sich, in der kreativen Phase eines Layouts einen Vektorverlauf zu platzieren, welcher zum Schluss durch den druckoptimierten Pixelverlauf ersetzt wird.

Wir drucken im CMYK-Farbmodus mit dem Farbprofil ISOCoated_v2. Verwenden Sie bitte dasselbe Profil und kontrollieren Sie, ob Ihr Programmfarbmodus auf CMYK eingestellt ist.
Druckdaten in Sonderfarben, RGB- und LAB-Farbmodus werden automatisch in den CMYK-Farbmodus konvertiert. Da der CMYK Farbraum nicht so umfangreich ist, können Farbunterschiede entstehen.Bei verbindlichen Farben, bitte Farbdefinitionen nach Pantone Solid To Process Euro Coated, angeben oder farbverbindliche Proofs beistellen. Ohne diese Angaben können wir keine Reklamationen auf Grund von Farbabweichungen annehmen.

Großflächiges Tiefschwarz erhalten Sie, wenn Sie die Flächenfarbe auf CMYK 50 / 40 / 40 /100 einstellen.

Download

Laden Sie sich hier die Anforderungen als PDF herunter